Engagierte Frauen sichtbarer machen

17.12.2020

Arbeitskreis „Frauen in Bewegung“ spendet 400 Euro an Trierer Foodsaferin

Nachhaltig leben, Ressourcen schonen, Verschwendung vermeiden und solidarisch leben – so beschreibt Francoise Calconec ihr Projekt Fair-teiler. Die engagierte Foodsaferin verteilt gerettete Lebensmittel und hat einen Lebensmittelschrank zur Selbstbedienung in Trier-Süd aufgestellt. Mit einer Spende von 400 Euro unterstützt der Arbeitskreis „Frauen in Bewegung“ das Projekt.

Mit dem E-Bike holt Francoise Calconec die Lebensmittelspenden aus der Region ab. Praktisch jeden Tag kommen neue Produkte hinzu, die ohne ihr Engagement – obwohl sie noch gut essbar sind – im Müll gelandet wären. Die Lebensmittel – manchmal auch Haushaltsartikel oder Kleidung – werden vor allem an Bedürftige und Alleinerziehende verteilt. Darüber hinaus stellt Calconec in ihrem Lebensmittelschrank Produkte zur Selbstbedienung bereit.

Wer spenden oder sich über die verfügbaren Lebensmittel informieren möchte, kann sich auf der Facebook-Seite des Projektes umschauen oder eine Email an fairteiler [dot] nonnenfeld [at] web [dot] de schicken. Alternativ können alle Interessierten bei einem Spaziergang durch Trier-Süd im Nonnenfeld 32 selbst einen Blick in den Lebensmittelschrank werfen, eine Spende dort lassen oder ein Produkt mit nach Hause nehmen. Das Angebot ist komplett kostenlos.

Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Trier-Saarburg, betonte: „Dieses Projekt unterstützt besonders Frauen, die durch die Pandemie in Not geraten sind, Alleinerziehende und Studentinnen. Francoise Calconec ist mit ihrem Projekt Fair-teiler ein Vorbild und leistet einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft.“ Man müsse die Frauen und ihre Arbeit sichtbarer machen. Dazu gehöre es auch regionale Projekte zu fördern, so Hennen.

Der Arbeitskreis Frauen in Bewegung macht regelmäßig durch Veranstaltungen und Spenden auf die Arbeit der Frauen in der Region aufmerksam. Für weitere Informationen und Anregungen steht die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, Anne Hennen, unter anne [dot] hennen [at] trier-saarburg [dot] de zur Verfügung.

Engagierte Frauen sichtbarer machen