Antragsverfahren Agrarförderung 2021

14.04.2021

Allen Landwirten und Winzern aus dem Landkreis und der Stadt Trier, die im Vorjahr einen Agrarförderantrag eingereicht haben, wurden in der 13. Kalenderwoche die Zugangsdaten zum elektronischen Antrag für die Beantragung der flächenbezogenen Agrarfördermaßnahmen 2021 (Direktzahlungen, Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen, Weinmarktordnung) zugesandt. Betriebsinhaber, die eine landwirtschaftliche Tätigkeit neu aufgenommen haben, können auch eine Förderung erhalten und sollten sich daher wegen den Fördervoraussetzungen und den Antragsmodalitäten mit der Kreisverwaltung in Verbindung setzen.

Die Antragsteller werden gebeten, die unter www.eantrag.rlp.de zum Download bereitgestellte Antragssoftware 2021 neu herunterzuladen und zu verwenden. Die Antragssoftware des Vorjahres darf auf keinen Fall für den eAntrag 2021 genutzt werden.

Die Antragsfrist für die Einreichung des flächenbezogenen Antrages „Agrarförderung“ endet am 17. Mai 2021. Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass der eAntrag erst nach ebenfalls fristgerechter Einreichung des unterschriebenen Datenträgerbegleitscheines bei der Kreisverwaltung (der nach Bearbeitung im System erzeugt wird) als gestellt gilt. Ein verspäteter Antragseingang führt zu einer Beihilfenkürzung bis hin zur kompletten Versagung der Prämie.

Hilfe bei der Antragstellung bieten der Maschinen- und Betriebshilfering Trier-Wittlich sowie der Kreisbauern- und Winzerverband Trier-Saarburg an. Für fachliche Fragen oder zur telefonischen Unterstützung stehen die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung zur Verfügung. In diesem Jahr wird gebeten, von persönlichen Vorsprachen abzusehen und sich per Telefon oder Email zu melden (Postanschrift: Willy-Brandt-Platz 1, 54290 Trier, agrarfoerderung [at] trier-saarburg [dot] de)

Ansprechpartner der Kreisverwaltung:

Thomas Köhl (0651)715-435
Andrea Farsch (0651)715-411
Klaus Bodem (0651)715-438
Ralf Kopp (0651)715-320
Jennifer Stadler (0651)715-345
Eva Fischer (0651)715-414
Frank Baustert (0651)715-116

Antragsverfahren Agrarförderung 2021