Agrarumweltmaßnahmen: Antragsverfahren eröffnet

08.07.2021

Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg weist darauf hin, dass das Neuantragsverfahren für die Agrarumweltmaßnahmen im Programm EULLa eröffnet ist. Förderanträge können bis 16. Juli 2021 bei der Kreisverwaltung gestellt werden.

Der Übergang in die neue Förderperiode der Gemeinsamen Agrarpolitik steht bevor, daher werden Neuanträge für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger mit einem Verpflichtungszeitraum von zwei Jahren angeboten. Auslaufende Altverpflichtungen können für ein Jahr verlängert werden.

Alle Programmteile sind zur Antragstellung geöffnet:

  • Ökologische Wirtschaftsweise im Unternehmen
  • Umweltschonende Bewirtschaftung der Steil- und Steilstlagen im Unternehmen
  • Anlage von Gewässerrandstreifen
  • Anlage von Saum- und Bandstrukturen auf Ackerflächen
  • Alternative Pflanzenschutzverfahren
  • Umwandlung von Ackerflächen in Grünland
  • Beibehaltung von Untersaaten und Zwischenfrüchten über den Winter
  • Umweltschonende Grünlandbewirtschaftung im Unternehmen und tiergerechte Haltung auf Grünland
  • Biotechnische Pflanzenschutzverfahren im Weinbau
  • Vielfältige Kulturen im Ackerbau
  • Vertragsnaturschutz Grünland, Kennarten, Acker, Weinberg sowie Streuobst

Falls die eingehenden Anträge das bereitgestellte Mittelvolumen überschreiten, greifen neu festgelegte Auswahlkriterien. Dabei wird mittels transparenter Kriterien eine faire Auswahl sichergestellt und garantiert, dass die verfügbaren Mittel bestmöglich eingesetzt werden. Die im Vertragsnaturschutz beantragten Flächen werden auf naturschutzfachliche Eignung geprüft. Eine positive Begutachtung ist Voraussetzung für die Förderung.

Ansprechpersonen bei Fragen

Fragen zum Programm können mit den Beratern und Beraterinnen der Dienstleistungszentren für den ländlichen Raum (DLR) oder den Fachberatern/innen für Naturschutz besprochen werden. Zusätzlich werden Informationsveranstaltungen und Webinare stattfinden, die Termine werden noch bekannt gegeben.

Infos zu Einzelheiten der Programmteile auch unter www.agrarumwelt.rlp.de
Dort sind Antragsunterlagen sowie die Bewirtschaftungsgrundsätze zum Herunterladen hinterlegt.

Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Trier-Saarburg unter den Telefonnummern 0651-715-414, 715-320, 715-345, 715-116 oder per Mail: agrarfoerderung [at] trier-saarburg [dot] de gerne zur Verfügung.

Agrarumweltmaßnahmen: Antragsverfahren eröffnet