Corona: 71 Neuinfektionen im Landkreis und in der Stadt Trier

18.11.2021

Am heutigen Donnerstag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg 71 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – 44 aus dem Landkreis Trier-Saarburg und 27 aus der Stadt Trier. Dies sind 8 weniger als Donnerstag vor einer Woche. Somit beträgt die Zahl der seit dem 11. März 2020 nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen 9833 (3822 in der Stadt Trier und 6011 im Landkreis Trier-Saarburg).

Gesundheitsamt an Leistungsgrenze bei Kontaktnachverfolgung

Die hohe Zahl an täglichen Neuinfektionen bringt das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung wieder an die Leistungsfähigkeit bei der Ermittlung von Kontakten infizierter Personen. Trotz personeller Aufstockung, die auch kurzfristige Anstellungen beinhaltet, kann es bei der Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt zu Verzögerungen kommen. Daher wird nochmals darauf hingewiesen, dass man sich nach einem positiven Test umgehend nach Hause in Selbstisolation begeben, bekannte Kontaktpersonen eigenverantwortlich informieren und bei Auftreten von Krankheitssymptomen umgehend den Hausarzt telefonisch kontaktieren sollte.

Die Infektionszahlen seit März 2020 verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden.

VG Hermeskeil: 929           VG Konz: 1420             VG Ruwer: 569

VG Saarburg-Kell: 1476      VG Schweich: 950       VG Trier-Land: 667

Nach der 27. Corona-Bekämpfungsverordnung verändert sich eine Warnstufe, wenn an drei aufeinanderfolgenden Werktagen jeweils zwei der drei Leitindikatoren mindestens den in der Verordnung festgelegten Wertebereich erreichen. Eine überarbeitete neue, 28. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land bereits angekündigt. Diese soll kommenden Montag in Kraft treten.

LeitindikatorenAktueller Tageswert Stadt TrierAktueller Tageswert LK Trier-SaarburgWarnstufe 1
7-Tages-Inzidenz83,1130,7bis max. 100
7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz (Versorgungsgebiet Trier)4,34,3kleiner 5
Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität (Rheinland-Pfalz)6,486,48kleiner 6%

Der Landkreis Trier-Saarburg und die Stadt Trier befinden sich somit laut Angaben des Landesuntersuchungsamtes (siehe Tabelle) nach wie vor in der Warnstufe 1.

30 Patientinnen und Patienten aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes werden aktuell stationär behandelt – fünf mehr als gestern. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 769 Personen – 17 mehr als gestern. Diese verteilen sich wie folgt: 539 im Landkreis und 230 in der Stadt Trier.

Hinweise zu Impfmöglichkeiten

Stadt und Landkreis appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger, sich bei Angeboten wie dem Impfbus (Termine und Standorte unter www.corona.rlp.de) oder zahlreichen Hausärzten impfen zu lassen sowie die Möglichkeit einer Auffrischungsimpfung zu nutzen. Dies gilt auch für die inzwischen mögliche Grippeschutzimpfung.

Wer sich im Impfzentrum Trier impfen lassen möchte, kann nach Auskunft des Landes ab 18. November unter www.impftermin.rlp.de oder bei der Hotline des Landes unter 0800-5758100 einen Termin buchen. Zusätzlich soll an einem Tag der Woche freies Impfen angeboten werden, dieses Angebot startet am Mittwoch, 1. Dezember und soll ab dann jeden Mittwoch angeboten werden. Weitere Informationen unter www.trier.de/impfen

Das Gesundheitsamt rät nach wie vor, die geltenden Schutzregeln zu beachten, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, regelmäßig zu lüften, Hände regelmäßig zu waschen und zu desinfizieren sowie Kontakte zu begrenzen. Dies Empfehlung gilt angesichts der aktuellen Entwicklung auch bei Veranstaltungen im Freien – trotz der Lockerungen für Veranstaltungen im Freien nach der 27. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes.

Corona: 71 Neuinfektionen im Landkreis und in der Stadt Trier