Pflegende Angehörige – zwischen Fürsorge und Selbstsorge

24.02.2022

Themenwoche des Projektes „LebensgestAlter“ mit Vorträgen und Kursen vom 15. bis 18. März

Einen Angehörigen zuhause zu pflegen ist mit vielen Fragen und Herausforderungen für die betroffenen Menschen verbunden. Nicht selten muss der Alltag auf die pflegebedürftige Person umgestellt werden – wie können die Angehörigen die richtige Balance zwischen Fürsorge und Selbstsorge finden? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Online-Themenwoche des Projekts „LebensgestAlter“ der Fachstelle Gesundheitsförderung und Prävention des Landkreises in Kooperation mit der KulturGießerei Saarburg, dem Pflegestützpunkt Saarburg und der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell vom 15. bis 18. März.

Der Startschuss ist ein Vortrag der Unfallkasse RLP zu „Handlungshilfen für Sicherheit und Gesundheit in der häuslichen Pflege“ am 15. März ab 18 Uhr. Es folgen Schnupperkurse zu Stressmanagement und Entspannungsübungen. Am 18. März wird die PflegeSelbsthilfe in der Region Trier vorstellt. Dort erhalten pflegende Angehörige Informationen zu Unterstützungsangeboten vor Ort.

Anmeldung bis 7. März

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist möglich unter info [at] hausdergesundheit-trier [dot] de oder telefonisch unter 0651-4362217. Der Link zur Online-Veranstaltung wird im Anschluss zugeschickt. Anmeldeschluss ist der 7. März. Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite des Hauses der Gesundheit Trier/Trier-Saarburg e.V. unter www.hdg-trier.de/veranstaltungstipps

Der Veranstaltungsflyer findet sich hier.

Pflegende Angehörige – zwischen Fürsorge und Selbstsorge