Denkmalpflege

Die Untere Denkmalschutzbehörde bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg nimmt die Aufgaben des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege als Auftragsangelegenheit des Landes wahr. Näheres regelt § 1 des rheinland-pfälzischen Denkmalschutzgesetzes (DSchG). Die Denkmalfachbehörde ist die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) in Mainz.

Aufgaben der Unteren Denkmalschutzbehörde sind insbesondere:

  • Erteilung denkmalrechtlicher Genehmigungen
  • Denkmalrechtliche Stellungnahmen
  • Information zu Art und Umfang der Denkmaleigenschaft
  • Denkmalrechtliche Anordnungen zur Erhaltung/Wiederherstellung von Kulturdenkmälern
  • Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten
  • Beratung, auch vor Ort, zu geplanten Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen
  • Genehmigung von Nachforschungen

Geschützte Kulturdenkmäler werden in die Denkmalliste eingetragen. Die Denkmalliste ist ein nachrichtlich geführtes Verzeichnis, mit dem Rechtswirkungen nicht verbunden sind. Sie wird von der Denkmalfachbehörde erstellt und fortgeführt (§ 10 DSchG).

Das Verzeichnis stellt den gesamten Bestand der zum jetzigen Zeitpunkt erfassten Denkmäler des Landes Rheinland-Pfalz vor. Grundlage sind die seit 1985 veröffentlichen Bände der Reihe „Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland – Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz“ sowie die im Auftrag des Kultusministeriums 1996 – 2000 durchgeführte „Denkmal-Schnellerfassung“ in denjenigen Landkreisen und Städten, für die bis dahin noch keine „Denkmaltopographie“ erarbeitet worden war. Das Verzeichnis ist nach Landkreisen und kreisfreien Städten geordnet. Die Denkmalliste gibt Ihnen Auskunft, ob Ihr Gebäude ein Kulturdenkmal oder Bestandteil einer Denkmalzone ist.

Denkmalrechtliche Genehmigung im Bauantragsverfahren

Bei Bauanträgen für Einzeldenkmäler, Gebäude innerhalb einer Denkmalzone, aber auch bei solchen, die in der Umgebung von denkmalgeschützten Gebäuden stehen, ist die denkmalrechtliche Genehmigung Voraussetzung für die Erteilung einer Baugenehmigung. Der Bauantrag wird dann von der Unteren Bauaufsichtsbehörde hausintern automatisch an die Untere Denkmalschutzbehörde zur Beurteilung und Stellungnahme weitergeleitet.

Pflichten von Denkmaleigentümer/-innen, sonstigen Verfügungsberechtigten und Besitzer/-innen:

  • Erhaltung und Pflege von Kulturdenkmäler (§ 2 DSchG)
  • Anzeige von Schäden und Mängeln, die die Erhaltung von geschützten Kulturdenkmälern gefährden
  • Anzeige von Veräußerungsabsichten
  • Anzeige der Eigentumsübertragung durch Erbfall (12 DSchG)